SouL Clan

www.op-game.de
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [PC-Spiel] Heroes of Might & Magic 5

Nach unten 
AutorNachricht
Ronak
Vize-Käpt'n der Blue SouL
avatar

Männlich
Alter : 30
Anzahl der Beiträge : 97

BeitragThema: [PC-Spiel] Heroes of Might & Magic 5   Sa Jun 05, 2010 2:47 am

Heroes of Might & Magic 5
Testbericht von http://www.spieletipps.de



System: PC
Genre: Strategie
Autor: Frank Hinken
Veröffentlichung: 26.05.2006


Vier Jahre ist es nun her, als der letzte Teil der Heroes of Might and
Magic Serie das Licht der Welt erblickte. Aber die Spieler waren damals
nicht glücklich mit dem Spiel. Jetzt hat Ubisoft den fünften Teil der Serie
herausgebracht. Was Ubisoft aus dem Spiel gemacht hat und ob sich die
lange Wartezeit gelohnt hat, lest ihr in unserem Review.



Frohe Kunde ereilt das Land


Unser Held erkundet die Welt

Die Hochzeit der schönen Königin Isabell und dem Prinzen Nicolai steht an. Doch kurz bevor die Trauung vollzogen werden kann, wird die Hochzeitsgesellschaft aus ihren Feierlichkeiten gerissen. Höllenhunde platzen in die Kirche und sprengen die Zeremonie. Prinz Nicolai kann sie zwar besiegen, aber die Kunde der bevorstehenden Invasion der Dämonen lässt ihn an die Front eilen. Die Königin wird ins Hinterland gebracht, um sie dort zu verstecken. Von da aus macht sich Isabell auf den Weg, ihrem Verlobten beizustehen. Das ist der Punkt, an dem der Spieler aktiv ins Geschehen eingreifen kann. Die erste Mission ist zugleich das Tutorial. Hier werden grundlegende Dinge, wie Steuerung, Kameraführung und Interface nahe gebracht. Auch das Anwerben verschiedener Einheiten wird erklärt und die ersten, einfachen Kämpfe wollen absolviert werden. Und schon befindet man sich mitten im Spiel. Der Schwierigkeitsgrad steigt recht schnell an, fast schon zu schnell. So kommt zwar keine Langeweile auf, allerdings ist für ungeübte Spieler der Frustfaktor von Anfang an schon recht hoch, weil manche Stellen unfair schwer sind. Schnell fällt auf, dass sich seit Heroes of Might and Magic 4 einiges getan hat.


Gleichstarke Gegner


Ein Jäger greift an

Ubisoft hat erkannt, dass beim vierten Teil einiges im Argen war. So hat man sich mehr an den dritten Teil gehalten, der als der beste der Heroes Serie gilt, und diesen dezent weiter entwickelt. Das Interface ist sehr aufgeräumt und die wichtigsten Daten wie Rohstoffe, Gold, Einheiten und Minikarte sind auf die Ecken verteilt worden. Die Steuerung der Kamera und der Einheiten funktioniert komplett mit der Maus und geht nach kurzer Eingewöhnungsphase gut von der Hand. Um das Spiel besser zu balancieren hat man die verschiedenen Einheiten der Völker ordentlich unter die Lupe genommen. Das Waldvolk verliert zum Beispiel den Feendrachen und die Phoenix, erhält dafür aber goldene und grüne Drachen. Auch in der Unterwelt wurde ganz schön aufgeräumt. Medusen und Nachmahre werden durch Attentäter, Hexer und dunkle Reiter ausgetauscht. Das alles soll dafür sorgen, dass bestimmte Fraktionen nicht zu stark bzw. zu schwach werden. Jede Figur hat jetzt mindestens eine Spezialfähigkeit oder Spezialattacke. Geister haben eine 50%ige Chance, einem Angriff auszuweichen. Andere Einheiten haben einen Kettenblitz, der von einem Ziel zum nächsten springt.


Das Initiative System


Die Kampfaufstellung der Armee

Auch der Held steht nicht mehr tatenlos am Spielfeldrand. Er kann entweder selbst angreifen oder einen Zauberspruch bewirken. Des weiteren gibt es schweres Gerät wie Ballisten, die vom Spielfeldrand automatisch einen Gegner aufs Korn nehmen und schießen. Sobald man einen Gegner angreift, wechselt das Spiel in den Kampfmodus. Vor dem Kampf hat der Spieler die Möglichkeit, über die Strategiefunktion die Aufstellung seiner Truppen zu verändern. Er kann sich dadurch speziell auf die Umgebung einstellen und eventuelle strategische Vorteile daraus ziehen. Dann wird, so wie es sich für ein rundenbasiertes Strategiespiel gehört, Runde um Runde gekämpft. Die wichtigste Neuerung hier ist wohl das Initiative System. Das bedeutet, dass die Einheiten nicht mehr in der gleichen Reihenfolge antreten, wie es zu Beginn des Kampfes festgelegt wurde, sondern schnellere Einheiten öfter an die Reihe kommen und langsamere längere Wartezeiten in Kauf nehmen müssen. Das wertet die schnellen Einheiten deutlich auf, und macht den Kampf wesentlich flexibler. Damit die Übersicht nicht verloren geht, wird am unteren Bildschirmrand die Reihenfolge der nächsten zehn Einheiten angezeigt.


Erfahrung sammeln


Farbenfroh und prächtig sind die Landschaften

Nach jedem erfolgreich absolvierten Kampf bekommt der Held Erfahrungspunkte. Wurden genug Erfahrungspunkte gesammelt, steigt der Held eine Stufe auf und kann dadurch seine Fähigkeiten verbessern. Der Spieler bekommt vier zur Auswahl und kann daraus eine Fertigkeit wählen. Diese Talente schalten wiederum andere frei. Steckt man zum Beispiel einen Talentpunkt in die Fähigkeit „Beweglichkeit“, so schaltet man dadurch erst die späteren Talente Pfadfinden oder Navigation frei. Unter den mehr als 200 Talenten finden sich diverse neue. Raserei richtet an allen Gegnern einen Punkt mehr Schaden an, Zähigkeit gibt allen zwei Lebenspunkte dazu. Das fällt bei den eh schon starken Einheiten nicht weiter auf. Aber wenn der Held 200 Bauern in seinem Gefolge hat, fallen die Talente durchaus ins Gewicht. So hat der Spieler die Möglichkeit, Schlachten durch blanke Überzahl zu gewinnen.


Als Geist den Gegner ärgern


Höllenhunde!

Eine der besten Neuerungen in „Heroes of Might an Magic 5“ ist der Ghost Mode. Wenn der Spieler nicht an der Reihe ist, muss er nicht mehr tatenlos zusehen, wie sein Kontrahent seinen Zug macht. Man hat jetzt die Möglichkeit, mit einem Geist die Karte zu erkunden und seinen Gegner zu ärgern. Anfangs sind die Aktionsmöglichkeiten des Geistes beschränkt, aber je länger der Zug des Gegners dauert, desto besser und stärker wird der Geist. Ist der Geist stark genug, kann er sich zum Beispiel an seinen Gegner hängen und ihn verlangsamen oder die Kontrolle über neutrale Figuren übernehmen. Das bringt ein wenig Tempo in das Spiel und zwingt den Gegenspieler, keine unnötige Zeit zu vergeuden. Je schneller man mit dem Zug fertig ist, desto weniger wird man durch den Geist des anderen gestört.


Schöne Grafiken bergen auch Risiken


Die Unterwelt

Auch optisch hat sich Vieles getan. Im fünften Teil der Heroes Serie erscheint das Spiel in einer farbenprächtigen 3D Grafik. Das hat den Vorteil, dass die Landschaften nicht mehr so plastisch aussehen. Man kann dadurch Täler, Klippen und Abgründe wesentlich besser erkennen. Auch lassen sich Höhenunterschiede besser darstellen als noch bei den Vorgängern. Aber die schöne Grafik birgt auch Nachteile. Manche Dinge werden einfach nicht erkannt, weil sie sich hinter anderen Objekten verstecken. Das macht es notwendig, die Karte immer und immer wieder zu drehen. Sonst läuft man Gefahr, wichtige Details zu übersehen. Positiv ist, dass während eines Kampfes die Karte nicht gedreht werden muss. Der Kampfmodus ist übersichtlich genug. Auch die Städte werden jetzt in 3D dargestellt. Das lässt diese prächtiger aussehen, hat aber keinen weiteren Einfluss auf das Spiel.


Meinung (Frank Hinken)
Nach einem mittelmäßigen vierten Teil der Heroes of Might and Magic Reihe musste man gespannt sein, was die Zukunft bringt. Doch Ubisoft hat sich auf alte Werte besonnen, und mit Heroes of Might and Magic 5 ein Spiel auf die Beine gestellt, das das Potenzial zum Bestseller hat. Die diversen Neuerungen, unter anderem das Initiativ System oder der Ghost Mode, machen das Spiel richtig spannend. Zwar ist der Schwierigkeitsgrad recht knackig, aber der leichte Einstieg lässt das Spiel auch für Neueinsteiger interessant werden. Eine gute Story und eine nachvollziehbare Handlung runden das Ganze noch ab. Meine Empfehlung: bedenkenlos zugreifen!


Systeminfo
Pentium 4, 1,5 GHz
64MB DirectX 9 kompatibel
2 GB Festplattenspeicher
4x DVD - Rom
Windows 2000/NT/XP
Release-Datum: 18.05.2006
Spieler: 1 (Oder mit mehreren via LAN)
Publisher: Ubisoft
Entwickler: Nival Interactive




Gruß
Ronak
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
[PC-Spiel] Heroes of Might & Magic 5
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Spiel bei neuer Taumelscheibe
» Hilary Norman - Grausames Spiel [Sam Becket #1]
» Spiel zwischen Kugelkopf und Pfanne
» Servos woher kommt das Spiel
» Link - Mit dem Kreuzfahrtschiff die Ems entlang - Spiel der Meyer Werft

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SouL Clan :: Offtopic :: Spiele-
Gehe zu: